20. Oktober 2016
Betriebsausflug 2016

Endlich war es wieder soweit! Am Freitag, dem 9. September stand der allseits beliebte Betriebsausflug an. Wir trafen uns wie jedes Jahr morgens vor unserem Bürogebäude und warteten dort gemeinsam auf den Bus, der uns an ein bis dahin unbekanntes Ziel führen sollte. Jedoch war dieses Ziel nicht mehr allzu lange ungewiss, da der Busfahrer zielstrebig auf unsere Gruppe zuging und uns fragte, ob wir nach Hitzacker wollten. Somit war das Ziel dieses Jahr vor der Abfahrt bekannt und alle Bemühungen, das Ziel geheim zu halten, waren dahin.

So ging es los in das etwa 90 Minuten entfernte Hitzacker an der Elbe. Vor Ort angekommen, trafen wir auf die mit dem eigenen Auto angereisten Kollegen und auf die Kollegen aus Lüneburg, die mit einem eigenen Bus kamen. Zum Empfang gab es zunächst einen kleinen Prosecco und zur Stärkung eine ordentliche Portion Hühnerfrikassee mit Reis.

Nach dem Mittagsessen starteten wir mit dem Nachmittagsprogramm. Im Vorwege konnte jeder eine aus sechs Aktivitäten auswählen, die sie oder er am spannendsten fand. Zur Auswahl standen Kanufahren, eine Pilzführung, Whiskey-Tasting, eine gemütliche Floßfahrt, Krimi-Geo-Caching sowie eine geführte Fahrradtour. Egal wofür man sich entschied, alle hatten eine Menge Spaß, was wohl auch an dem hervorragenden Wetter lag! Knapp 25° C und strahlender Sonnenschein füllten die Gesichter mit einem Lächeln und einer Sonnenbrille.

Am späten Nachmittag trafen sich dann alle wieder am Bus, um zum Hotel zu fahren, wo mehr gefeiert und weniger geschlafen werden sollte. So fuhren wir ein paar Kilometer weiter südlich in das kleine Örtchen Lüchow, wo sich das Kartoffelhotel befindet. Hier war der Name Programm! Die Zimmerschlüssel waren mit Kartoffeln (natürlich keine echten) geziert, Kartoffelsäcke wurden als Deko angerichtet und am Abend sollte es ein Buffet mit vielen Kartoffelspezialitäten geben.

Nachdem wir uns alle kurz oder auch etwas länger auf den Zimmern frisch gemacht hatten, trafen wir uns im Speisesaal, wo zunächst „das Förmliche“ auf dem Programm stand. Wer ist neu bei Dierkes Partner, wer hat ein Jubiläum gefeiert, wer hat Nachwuchs bekommen … Dann eröffnete Herr Dr. Reimann das Buffet und es wurde geschlemmt. Das Buffet bestand natürlich nicht nur aus Kartoffelvariationen. Es war für jeden etwas dabei.

Dann konnte die Party beginnen! Gestärkt für den Abend und die Nacht, mussten zunächst die neuen Kollegen das „Aufnahmeritual“ durchführen und etwas aufführen. Es wurde gesungen und sich ein Quiz ausgedacht.

Nach erfolgreichen Aufführungen wurde gequatscht, gelacht und gefeiert. Auch das Tanzbein wurde geschwungen und man lernte viele Kollegen, die man vielleicht vorher noch gar nicht kannte, besser und von einer anderen Seite kennen. Die Nacht wurde immer tiefer und keiner wollte so wirklich ins Bett. Ein gelungener Abschluss eines tollen Tages!

Am nächsten Morgen kamen dann alle nach und nach, manche mehr und manche weniger munter, zum Frühstück, diesmal ohne Kartoffeln. Um 10:30 Uhr war dann Abfahrt nach Hamburg und Lüneburg.

Vielen Dank an Frau Obermüller, die den ganzen Tag plante, eine strategische Meisterleistung! Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr und sind gespannt, wo es hingeht. Vielleicht klappt es nächstes Jahr besser mit der Geheimhaltung des Ortes 🙂

Krister Finnern