8. Juni 2017
Prüfungsvorbereitungskurs in Springe

Dierkes Partner schickte Rabia und mich zu einem Seminar in die Nähe von Hannover, um gut vorbereitet in die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung zu gehen. Wir Prüflinge sind nach einer dreistündigen Autofahrt endlich am Bildungszentrum des Einzelhandels (BZE) im abgelegenen Springe angekommen. Untergebracht wurden wir jeweils in 2-Bett Zimmern und ich durfte mir das Zimmer mit einem Auszubildenden aus einer Kanzlei aus Cloppenburg teilen.

Springe ist eine Kleinstadt in der näheren Umgebung von Hannover. Aber um ehrlich zu sein, war in der Stadt nicht viel zu entdecken und rund um das BZE reihte sich ein Feld ans andere.

Während der Lernphasen sind die Lehrer auf unsere Lernwünsche eingegangen und wiederholten gewünschte Themen. Des Weiteren gaben sie uns Tipps zum Vorstellen von Themen in der Prüfung. Am Tag der Abreise haben wir zusätzliche Aufgaben erhalten, welche auf Prüfungsniveau und eine gute Übung für die Abschlussprüfung waren.

In unserer Freizeit haben wir, in dem sogenannten „Chill room“, oft Tischkicker gespielt. Die Bücher und die Brettspiele dienten mehr zu Dekorationszwecken, denn der Höhepunkt des „Chill rooms“ war aber ganz eindeutig die Tischtennisplatte, welche rund um die Uhr besetzt war.

Am Abend sind wir an die Bar „Bildungslücke“ gegangen, um das eine oder andere Getränk zu uns zu nehmen. Erstaunlicherweise sind viele aus den Kursen abends dorthin gekommen und wir haben viel zusammen gelacht und nette Gespräche geführt.

Das Seminar war eine sehr hilfreiche und lehrreiche Prüfungsvorbereitung, weil ich gemerkt habe, welche Bereiche ich noch aufarbeiten sollte.

Sebastian Sprenger & Rabia Südan